Skip to content

Omega 55 doch nicht aufsichtsrechtlich geprüft.

17 Oktober 2013

Jetzt ist es also raus. Die zuständigen Juristen der HSH Nordbank haben nicht geprüft, ob das zweiteilige Kreislaufgeschäft Omega 55 als Ganzes aufsichtsrechtlich wirkt, ob also die Regeln, die die Bankenaufsicht BAFIN vorgibt, eingehalten sind. Dennoch stand in der Vorstandsvorlage zu Omega 55, die die 6 angeklagten Vorstände unterschrieben: 

„The structure has been vigorously reviewed and ultimately approved by Lega…


Jetzt ist es also raus. Die zuständigen Juristen der HSH Nordbank haben nicht geprüft, ob das zweiteilige Kreislaufgeschäft Omega 55 als Ganzes aufsichtsrechtlich wirkt, ob also die Regeln, die die Bankenaufsicht BAFIN vorgibt, eingehalten sind. Dennoch stand in der Vorstandsvorlage zu Omega 55, die die 6 angeklagten Vorstände unterschrieben: 

„The structure has been vigorously reviewed and ultimately approved by Legal and Compliance.“
(Die Struktur ist durch die Rechts- und Compliance-Abteilung genauestens geprüft und letztlich genehmigt worden.) 

Gute Frage

Wie es zu dieser offenbar falschen Formulierung kam? Dazu müsste das Gericht wohl noch einmal denjenigen vorladen, der die Vorstandsvorlage koordiniert hat: den Analysten Marc S. — oder den, der sie schrieb; das war Steven P. Marc S. als sein Vorgesetzter hatte in der Zeugenvernehmung am Anfang des Prozesses dem Gericht sinngemäß gesagt: Die Rechtsabteilung stimmte Omega 55 zu und meinte, es entlaste das Eigenkapital der Bank

Das aber stimme so nicht, sagte am 19. Verhandlungstag der Jurist Dr. Sascha E. Der 39-jährige Fachmann für Aufsichts- und Steuerrecht bestätigt damit die Aussage seiner fachlich vorgesetzten Kollegin Vera S. Die hatte am 17. Verhandlungstag weit von sich gewiesen, dass ihre Abteilung Omega 55 umfassend geprüft und freigegeben hätte, wie es später in der Vorstandsvorlage hieß.   

Aufsichtsrechtlic…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Buy with LaterPay until you reach a total of 5 EUR.
    Only then do you have to register and pay.

powered by

2 Kommentare Auch mitreden →
  1. bescheidwisser permalink
    18. Oktober 2013 @ 21:09

    Super,

    damit ist der worst case ja nun belegt – unerfahrener Jurist, keine Vertragstexte – sondern nur die Präsentation des Kontrahenten, der Inhalt des Portfolios für den Teil B gar nicht bekannt – und trotzdem wurde der Deal durchgezogen. Management im Blindflug.

    Um das Geschäft durchzukriegen – im Rahmen des Prozesses der Kreditgenehmigung von Markt und Marktfolge, musst der Zeuge Marc S. sicher in der Vorlage behaupten, dass die Rechtsabteilung alles geprüft habe, aber hat er das tatsächlich in seiner Zeugenaussage noch mal genau so wiederholt ?

    • 19. Oktober 2013 @ 13:55

      Marc S. hat als Zeuge ausgesagt, die Rechtsabteilung habe ihr o.k. gegeben, habe gesagt, Omega sei aufsichtsrechtlich wirksam. Er wußte aber nicht, ob er diese Auskunft mündlich oder per E-Mail erhalten hat. Er sprach allerdings immer von Vera S., die ihm diese Auskunft gegeben habe. Das ist nachweislich falsch. Die erste Einschätzung über Omega 55, Teil A, hat Sascha E. nach London per Mail geschickt, nicht Vera S. Das haben Vera S. und Sascha E. übereinstimmend ausgesagt.
      Marc S. wußte zudem auch zu berichten, dass kein schriftliches Gutachten aus der Rechtsabteilung vorlag. Weil das in der Bank nicht üblich gewesen sei. Zeuge Dr. Sascha E. hat das etwas anders erzählt, wie ich geschrieben habe. Die Rechtsabteilung habe sehr wohl Stellungnahmen schriftlich ausgearbeitet, wenngleich das nicht als Gutachten durchgehen würde.

      Ich denke, Marc S. müßte noch einmal geladen werden, wenn das Gericht diesen Sachverhalt aufklären will.
      Allerdings reden wir hier nur über die Arbeitsebene. Wo aber liegt die Verbindung zum Vorstand? Das ist die spannende Frage der nächsten Zeugenbefragungen.

Kommentieren Sie gern!

Note: Sie koennen basic XHTML in Ihrem Kommentar benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veroeffentlicht.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de