Skip to content

Handelsblatt: Das 77-Milliarden Start-Up

9 August 2010
von Dani Parthum

Die „Bad Bank“ – ein Wort der Finanz- und Bankenkrise. Die WestLB hat als erstes Geldinstitut ein solches Institut für hochriskante Papiere und überzählige Geschäftsbereiche gegründet, die Erste Abwicklungsanstalt in Düsseldorf. Aber wie funktioniert ein Unternehmen, dessen Zweck es ist, sich selber überflüssig zu machen?

Dazu hat das Handelsblatt am 9.8.2010 einen Artikel veröffentlicht.

Er gibt als Einstieg ins Thema einen unaufgeregten Überblick. Die Autoren haben u.a. mit der Portfoliomanagerin Gabriele Müller gesprochen, die auch ich einen Tag im September 2012 begleitet habe. Der Artikel setzt sich allerdings nicht mit den kritischen Gesichtspunkten einer „Bad Bank“ auseinander.

 

Was macht die "Erste Abwicklungsanstalt", die "Bad Bank" der WestLB eigentlich?

 

 

 

Lust, hier mitzureden?

Kommentieren Sie gern!

Note: Sie koennen basic XHTML in Ihrem Kommentar benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veroeffentlicht.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de