Skip to content

Erster Gutachter: Verteidigung versucht seine Aussage zu verhindern.

14 Januar 2014

Zoff im Gerichtssaal: Mit allen juristischen Mitteln haben die Verteidiger der 6 Ex-Vorstände der HSH Nordbank gekämpft, um das erste Gutachten im Prozess zu verhindern. Letztlich hat der vorsitzende Richter Marc Tully ein Machtwort gesprochen.

Der Gutachter stellt sich vor

Das Gericht hatte Christoph Hultsch, Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst&Young beauftragt, sich das Geschäft Omega 55 anzusehen, für das di…


Zoff im Gerichtssaal: Mit allen juristischen Mitteln haben die Verteidiger der 6 Ex-Vorstände der HSH Nordbank gekämpft, um das erste Gutachten im Prozess zu verhindern. Letztlich hat der vorsitzende Richter Marc Tully ein Machtwort gesprochen.

Der Gutachter stellt sich vor

Das Gericht hatte Christoph Hultsch, Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst&Young beauftragt, sich das Geschäft Omega 55 anzusehen, für das die Vorstände vor Gericht stehen. Der 50jährige Wirtschaftsprüfer sprach zuerst zu seinem Werdegang (er ist Spezialist für Verbriefungen) und wie er den den Auftrag ausgeführt hat, dass er z.B. den Schwerpunkt seiner Analyse auf die „Credit Application“ gelegt hat, also das Schriftstück, dass den Vorständen Omega erklärte und das sie unterschrieben haben. Außerdem habe er seine Analyse und Gedanken mit wenigen, ausgesuchten Kollegen diskutiert und Texte von ihnen gegenlesen lassen.

Nur Nachteile für die HSH bei Omega 

Was dabei herausgekommen ist, spricht gegen die beschuldigten Vorstände. Nach Ansicht des Gutachters Christoph Hultsch hat die HSH Nordbank alle Verlustrisiken, die sich aus Omega 55 ergeben, auf sich genommen – auch die der Gegenseite BNP Paribas. Die BNP Paribas, die den Deal vorgeschlagen hatte, hat sich „risikofrei gestellt“.

Außerdem habe die HSH vertraglich auf jeden Handlungsspielraum verzichtet.

Omega aufsichtsrechtlich wirkungslos

Und: Omega 55 sei aufsichtsrechtlich unwirksam gewesen, hat di…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Buy with LaterPay until you reach a total of 5 EUR.
    Only then do you have to register and pay.

powered by

2 Kommentare Auch mitreden →
  1. bescheidwisser permalink
    15. Januar 2014 @ 22:50

    Nun hat ja ein kompetenter Zeuge offenbar die „Katze aus dem Sack gelesen“ – das die Verteidigung das nicht in der Öffentlichkeit ausgebreitet sehen möchte, ist dann wenig verwunderlich.

    (heisst Christoph und nicht Christian)

    CV:

    Christoph Hultsch
    Partner/Head of Financial Accounting Advisory Services, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Christoph Hultsch ist seit 1998 bei Ernst & Young im Bereich EMEIA Financial Services tätig. Er ist Wirtschaftsprüfer und leitet seit dem
    1. Januar 2012 die Abteilung Financial Accounting Advisory Services in Deutschland. Er hat langjährige Erfahrung in der Prüfung und Beratung von Kreditinstituten sowie öffentlich­rechtlicher Institutionen. Insbesondere ist er auf Jahres­ und Konzernabschlussprüfung nach nationalen und internationalen Rechnungslegungsvorschriften sowie auf IFRS und Verbriefungsthemen spezialisiert.

    http://2012.tsi-kongress.de/fileadmin/downloads/TSI_Kon2012_CV_Booklet_Onl.pdf

    • 16. Januar 2014 @ 16:21

      Oh, Danke. Das ist mir durchgerutscht. Habe den Vornamen geändert.
      Schön, die kurze Vita. :)

Kommentieren Sie gern!

Note: Sie koennen basic XHTML in Ihrem Kommentar benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veroeffentlicht.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de