Skip to content

Ex-Chefjustiziar Gössmann: „War nicht eingebunden in Omega 55.“

11 November 2013

Ein Bankgeschäft in Krisenzeiten, 2,4 Mrd. Euro schwer, und der Leiter der Rechtsabteilung war nicht eingebunden in die Frage, ob bei diesem Milliardendeal rechtlich alles beachtet wird? So jedenfalls stellt sich die Aussage des Ex-Chefjustiziars der HSH Nordbank, Dr. Wolfgang Gössmann, am 25. Verhandlungstag, dar. Er habe erstmals von Omega 55 im Frühjahr 2008 — Januar oder Februar — gehört…


Ein Bankgeschäft in Krisenzeiten, 2,4 Mrd. Euro schwer, und der Leiter der Rechtsabteilung war nicht eingebunden in die Frage, ob bei diesem Milliardendeal rechtlich alles beachtet wird? 

So jedenfalls stellt sich die Aussage des Ex-Chefjustiziars der HSH Nordbank, Dr. Wolfgang Gössmann, am 25. Verhandlungstag, dar. Er habe erstmals von Omega 55 im Frühjahr 2008 — Januar oder Februar — gehört, also nach Vertragsabschluss, als sich seine Mitarbeiter bei ihm darüber beschwerten, wie Omega in der Bank zustande gekommen war.

In den Beschwerden war von Organisationsmängeln die Rede, von chaotischen Zuständen in London, von durchgearbeiteten Nächten und dem ungeheuerlichen Vorwurf, die Londoner Kollegen hätten die Juristen in Kiel getäuscht.

Aus diesen Gesprächen, aus Akten und dem späteren Rechtsgutachten der Kanzlei Freshfields-Bruckhaus-Deringer habe er den Milliardendeal kennen gelernt. (Die Verträge zu Omega 55 wurden am 21. Dezember 2007 und 28. Januar 2008 geschlossen.)

Spezialisten waren andere

Sachlich sei er „nicht involviert gewesen“, betonte der Jurist mehrfach. Er habe auch keine Entscheidungen bei Omega 55 getroffen, denn er sei nicht der Fachmann für aufsichtsrechtliche Fragen, die bei solchen Geschäften zu klären sind. Die Spezialisten dafür seien Vera S. und Sascha E. gewesen.

Aussage gegen Aussage

Beide hatten sich Omega auch angesehen, auf Basis rudimentärer Informationen, sagten sie in ihre…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Buy with LaterPay until you reach a total of 5 EUR.
    Only then do you have to register and pay.

powered by

Ein Kommentar Auch mitreden →
  1. bescheidwisser permalink
    27. November 2013 @ 22:05

    Aha, die Mitarbeiter arbeiten und entscheiden völlig eigenverantwortlich – und Herr Gössmann bekommt sein Gehalt für was genau eigentlich ?

    Immerhin hat er genug verdient, um sich Anwälte wie Gernot Lehr (Medienanwalt von Christian Wulff) leisten zu können:

    http://www.redeker.de/main-V2.php/de/news/pm20120327.html

    Und obwohl ja seine berufliche Existenz – wie es in der oben zitierten PM heisst, zerstört ist, reicht es jetzt immer noch für den Prof. Bernd Müssig…

Kommentieren Sie gern!

Note: Sie koennen basic XHTML in Ihrem Kommentar benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veroeffentlicht.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de