Skip to content

Lüge oder Lücke.

25 September 2013

Ich frage mich oft, während ich den Zeugenaussagen lausche: Was geht wohl jetzt den sechs Beschuldigten durch den Kopf, wenn sie hören, sich anhören müssen (!), wie ihre Mitarbeiter geackert haben bei diesem irren Geschäft Omega 55, dass 12-Stunden-Tage und länger normal waren Ende 2007, wie sie alle unter extremem Druck standen, und wenn sie sehen, wie sich die Zeuge…

Ich frage mich oft, während ich den Zeugenaussagen lausche: Was geht wohl jetzt den sechs Beschuldigten durch den Kopf, wenn sie hören, sich anhören müssen (!), wie ihre Mitarbeiter geackert haben bei diesem irren Geschäft Omega 55, dass 12-Stunden-Tage und länger normal waren Ende 2007, wie sie alle unter extremem Druck standen, und wenn sie sehen, wie sich die Zeugen teilweise winden unter den Fragen und Augen ihrer ehemaligen Chefs und sich an vieles nicht erinnern können (oder wollen?).

Wie fühlt sich das für die ehemaligen Vorstandschefs an, wenn sie hören, wie mangelhaft die internen Strukturen der HSH waren, zu welchem Verhalten ihre eigenen Vorgaben geführt haben und welche Fehler ihre Mannschaft gemacht hat?   

Wir werden es vermutlich nicht erfahren. Wir Prozessbeobachter können auch keine Rückschlüsse von äußerlichen Regungen ziehen, was die Angeklagten möglicherweise denken. Denn wir sitzen hinter ihnen und sehen nur ihre Rücken – Rücken, die oft gebeugt sind vom mitschreiben.

Ungeheuerliche Zusammenhänge

Was die beschuldigten Vorstände am 17. Verhandlungstag (und am 16. Tag) von der früheren Mitarbeiterin der Rechtsabteilung, Vera S., zu hören bekamen, hatte jedenfalls das Zeug, die Fassung zu verlieren.

Mit Omega 55 haben die Vorstände ein gerade auch in rechtlicher Hinsicht höchst komplexes Geschäft genehmigt. Die Prüfung de…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Buy with LaterPay until you reach a total of 5 EUR.
    Only then do you have to register and pay.

powered by

2 Kommentare Auch mitreden →
  1. bescheidwisser permalink
    15. Oktober 2013 @ 20:41

    „Eine Skizze musste reichen“ – noch dazu noch nicht mal selbst erstellt, sondern vom Kontrahenten zugeliefert ? Das war alles ? Das ist unglaublich.

    Damit ist ja offenkundig, dass der Vorstand ohne ausreichende rechtliche Prüfung – nur aufgrund der Zusicherungen aus London das Geschäft durchgewunken hat.

    • 16. Oktober 2013 @ 10:04

      So sieht es zumindest aus oder stellt sich dar nach Aussage der Juristin Vera S. Am 17. Oktober, 9:30 Uhr, geht der Prozess weiter und da ist dann ihr Kollege. Dr. Sascha E. geladen, der diese erste rechtlichen Prüfung abgegeben hat.
      Wir alle sind gespannt, ob er die Aussagen von Vera S. stützt oder etwas ganz anderes erzählt.

Kommentieren Sie gern!

Note: Sie koennen basic XHTML in Ihrem Kommentar benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veroeffentlicht.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de