Skip to content

Nicht viel Neues im HSH Verfahren.

12 August 2013

Für den früheren HSH-Mitarbeiter Marc S. war es heute der vierte Tag als Zeuge im HSH Verfahren. Es werden vermutlich zwei weitere Tage vor Gericht folgen. Denn wenn die Strafkammer ihre Fragen gestellt hat, sind Staatsanwaltschaft und Verteidiger an der Reihe. Wirklich Neues hat die Befragung nicht ergeben – nur manches Widersprüchliche.Richter Bruns formulierte einige abschließende Fragen zur Vorstandsvorlage z…


Für den früheren HSH-Mitarbeiter Marc S. war es heute der vierte Tag als Zeuge im HSH Verfahren. Es werden vermutlich zwei weitere Tage vor Gericht folgen. Denn wenn die Strafkammer ihre Fragen gestellt hat, sind Staatsanwaltschaft und Verteidiger an der Reihe. Wirklich Neues hat die Befragung nicht ergeben – nur manches Widersprüchliche.

Richter Bruns formulierte einige abschließende Fragen zur Vorstandsvorlage zu Omega 55 und ging dann über, mit dem Zeugen E-Mails aus den letzten Dezembertagen 2007 und das so genannte „Second Risk Assessement“ durchzusprechen. Diese Analyse stammt aus der Risikoabteilung. Im „Second Risk Assessement“ untersuchen die Kollegen, welche Verluste mit Omega 55 verbunden sein könnten und wie diese zu bewerten sind. Das Assessement wurde Teil der Vorstandsvorlage. 

Bruns interessiert…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Buy with LaterPay until you reach a total of 5 EUR.
    Only then do you have to register and pay.

powered by

2 Kommentare Auch mitreden →
  1. bescheidwisser permalink
    12. August 2013 @ 20:09

    Danke für das Update !

    Ich glaube, das Gericht droht an der Oberfläche dieses Geschäftes „abzugleiten“.

    Gerade die Details der Risikoprüfung und der Umgang damit sind ja ein entscheidender Punkt, ob die Vorstände ihrer umfassenden Prüfungspflicht nachgekommen sind.

    Im übrigen wäre das auch eine Aufgabe für den Marktbereich gewesen, dem Herr S. ja angehörte. Es ist eine Binsenweisheit, dass Rendite immer mit Risiken verbunden ist. Die Investmentbanken unternehmen grosse Anstrengungen, um die Risiken aus den Geschäften zu erkennen und zu quantifizieren. Der Chef von Herrn S. hatte mehrfach darauf hingewiesen, dass die HSH in dieser Hinsicht unterentwickelt war. In diese Richtung wäre ein Nachbohren sicher lohnenswert.

    • 14. August 2013 @ 14:21

      Das sehe ich genauso wie Sie.
      Auf der Zeugenliste des Gerichts stehen insgesamt 46 Personen. Nach Herrn S. sind die zuständigen Mitarbeiter der Rechtsabteilung geladen, einige Mitarbeiter aus dem Neue-Produkte-Neue-Märkte Abteilung, aus der Kreditabteilung und Risikoabteilung.
      Es wird also noch ans „Eingemachte“ gehen. S. war „nur“ der Einstieg.
      Wir werden sehen.

Kommentieren Sie gern!

Note: Sie koennen basic XHTML in Ihrem Kommentar benutzen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veroeffentlicht.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de